Frankreich-Austausch 2018 nach Vesoul

  
vesoul2018 140

Das IKG hat eine neue Partnerschule in Vesoul, Frankreich, und wir freuen uns sehr darüber! Vom 15. bis zum 22. März 2018 besuchten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 für das erste Mal unsere neue Partnerschule Collège Le Marteroy und erkundeten Land und Leute. Zwei Schülerinnen berichten.

Am Donnerstag den 15. März trafen wir uns gegen 8:45 Uhr vor den Parkplätzen des IKGs. Nachdem alle Koffer und Taschen eingepackt waren und wir uns von Freunden und Familie verabschiedet hatten, fuhren wir endlich mit dem Bus gegen 9:00 Uhr los. Die Fahrt nach Vesoul dauerte mit Pausen ca. 9 Stunden. Somit kamen wir gegen 18:00 Uhr an. Nacheinander wurden unsere Namen und die der jeweiligen Austauschschüler aufgerufen und somit lernten wir sie endlich kennen. (Lina Koch, 8. Klasse)

Anschließend gab es an der Schule ein Willkommensbuffet mit Spezialitäten aus Frankreich. Vielen von uns fiel auf, dass die Schülerinnen und Schüler in Vesoul sehr offen, fröhlich und vor allem herzlich waren. Dies gab einem direkt das Gefühl, willkommen zu sein. Danach fuhren wir mit unseren Gastfamilien nach Hause und hatten zum ersten Mal die Gelegenheit, unser Heim für eine Woche kennen zu lernen. Ab dann folgten sechs Tage voller neuer Eindrücke. (Lilli Hellmann, 8. Klasse)

Am Freitag frühstückten wir alle gemeinsam in der Mensa der Schule. Es nannte sich „das europäische Frühstück“, somit gab es Spezialitäten aus ganz Europa. Danach hatten wir erst gemeinsam und schließlich in Gruppen getrennt Unterricht. Nach einer Doppelstunde Sport, bei der wir mit unserem Austauschschüler eine Art Hinweissuche bewältigt hatten, aßen wir gemeinsam in der Mensa zu Mittag. Am Ende des langen Schultages, welcher erst um 16.30 Uhr endete, fuhren wir mit unseren Familien nach Hause und verbrachten dort den Rest des Tages. (Lina K.)

Eine besondere Herausforderung für einige von uns war das Wochenende, das wir allein in unseren Gastfamilien verbrachten. Dies lag an den anderen Sitten, der ungewohnten Umgebung und natürlich an der Fremdsprache. Doch wir alle meisterten dies. (Lilli H.)

Am Montag trafen wir uns alle wieder und fuhren mit einem Bus zum Freilichtmuseum für „Kirsch“. Dort erhielten wir eine Führung und fuhren danach zur Kurstadt Luxeuil weiter. In dieser gab es ein riesiges Internat (welches ein wenig aussah wie Hogwarts), in dem wir zu Mittag gegessen haben. Danach bekamen wir eine Führung durch das Internat und später durften wir noch in kleinen Gruppen die Stadt erkunden.
Am Dienstag fuhren wir nach Besançon, wo wir uns in zwei Gruppen aufteilten und einen Markt und eine Käsefabrik anschauten. Danach gingen wir ein wenig durch die Stadt und wanderten schließlich zur dortigen Zitadelle, in der ein Zoo war, den wir auch besichtigten.
Am Mittwoch wanderten wir auf einen Berg in Vesoul, auf dem wir eine wunderschöne Aussicht hatten. Nachdem wir noch Vesoul besichtigt hatten, teilten wir uns wieder auf und kauften noch die letzten Souvenirs. Den Rest des Tages blieben wir bei unseren Gastfamilien. Am Donnerstag hieß es dann Abschied nehmen. Wir trafen uns gegen 7:45 Uhr und fuhren dann gegen 8:15 Uhr zurück nach Dortmund. Die Fahrt verlief gut und wir kamen gegen 18:00 Uhr an. (Lina K.)

Insgesamt war der Austausch mit der Partnerschule eine tolle Erfahrung und es gab viele spannende Ereignisse. Der Austausch wird vielen von uns noch lange in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns sehr, die Schülerinnen und Schüler aus Vesoul schon bald in Dortmund und am IKG zu empfangen. (Lilli H.)

Frankreich war eine wunderschöne Erfahrung für uns. Wir lernten die französische Kultur und die Sprache viel besser kennen und hatten eine Menge Spaß! (Lina K.)


Viele Bilder vom Austausch gibt es in der Bildergalerie zu sehen.