Schule ohne Rassismus

  
AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage am IKG


Im Schuljahr 2012/13 hat sich die AG neu gebildet, um an die Tradition des IKG als erster SoR-SmC-Schule in Deutschland anzuschließen um sich auch zukünftig für eine demokratische und vielseitige Schulkultur am IKG einzusetzen.
Wir treffen uns immer dienstags um 13:45 - 14:30 Uhr in Raum K 143, betreut von Frau Tröger und Herrn Oidtmann.
Ihr seid herzlich eingeladen dazuzukommen!


„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" (SOR-SMC) *

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" ist ein Projekt, das vor 20 Jahren von Schülern für Schüler ins Leben gerufen wurde. Das IKG war 1995 die erste SOR-Schule in Deutschland überhaupt, die MBR wurde nur ein Jahr später als erste Realschule die sechste Projektschule bundesweit. Inzwischen gibt es in der Bundesrepublik über 1500 Schulen, die als SOR-Schule einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen.


Was bedeutet der Titel Schule ohne Rassismus? *

Der Titel ist kein Preis und auch keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft, durch die uns Verantwortung für das Klima an der MBR/am IKG und auch im näheren Umfeld übertragen wird.
Aktiv wollen auch wir uns gegen Rassismus, Diskriminierung aufgrund von Religion, sozialer Herkunft, körperlicher Merkmale, politischer Weltanschauung oder sexueller Orientierung wehren.


Selbstverpflichtung *

Diese drei Punkte sind das Selbstverständnis einer "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", zu dem sich mindestens 70% aller Schulangehörigen mit ihrer Unterschrift bekennen müssen, damit eine Schule SOR-Schule wird:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, einander künftig zu achten.

3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.


* Bundeskoordination: http://www.schule-ohne-rassismus.org/


SchuleOhneRassismus01

Unsere Aktivitäten


Weitere Aktionen


Bilder von unserer Menschenkette gegen Rassismus im Sommer 2012

SchuleOhneRassismus08
SchuleOhneRassismus09
SchuleOhneRassismus10
SchuleOhneRassismus11
SchuleOhneRassismus12