Neugestaltung der Figuren auf dem Schulhof

  
Seit Februar diesen Jahres arbeiten viele Schüler*innen des IKG daran, unsere Schulhoffiguren wieder ansehnlich zu gestalten. Ungefähr 70 Vorschläge von der 5. Klasse bis zur Q2 wurden eingereicht und werden nun in einer Kombination umgesetzt. Doch bevor das Bemalen überhaupt möglich war, musste kräftig gekärchert werden. Ohne die Hilfe tatkräftiger Eltern und Schüler*innen wäre es nicht möglich gewesen, die hintere Figur an einem Nachmittag vorzureinigen. Hier blätterten dicke Farbschichten ab! Eine Woche später dann konnten wir die weiße Außenfarbe auftragen. Fast frisch gebackene Abiturienten hinterließen dabei langfristig ihre Spuren am IKG, aber auch die Stufen 5, 8 und die Q1 waren vertreten. Beinahe hätte man die Figuren schon so lassen können, elegant unter blauem Himmel strahlend und interessant waren die Formen betont. Dies würde aber nie so bleiben, wissen wir.

Nun geht es endlich seit Ende Mai an die farbliche Umsetzung und die wird noch mehr gutes Wetter, viel Einsatz und Zeit in Anspruch nehmen.

Gemeinsam mit der MBR ist ein Vorschlag für die vordere Figur entstanden. Sie wird in das „Schulzentrum Asseln“ einladen und verknüpft auch wieder Skizzen von Schüler*innen. Wir denken, das alles wird sehr toll aussehen, und „gut Ding will Weile haben“, sagt man, oder? Also erfreuen wir uns erstmal weiterhin an der tollen Zusammenarbeit zwischen Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern. Und dem sichtbar leuchtenden Fortschritt nach jedem Pinselstrich.


D. Meyn, S. Pfeil, A.Vorberg

u.a. mit
Mouna Chaker, Anna Schöttler, Hanaa Hibat, Songül Esim, Katharina Landfester, Anna Muszkiewicz, Marie Goll
die KuGe-Mädels aus der 8
die Kunst-AG Mädels
Fam. Landfester
Fam. Driesbach-Dirb
und noch einige andere, deren Namen hier (noch) fehlen


Figurenprojekt2018 01