Eltern- und Schülerbrief vom 07.01.2021 mit Informationen zum Distanzunterricht im Januar

  
  
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute für das neue Jahr 2021!


Wie Sie sicherlich schon gehört haben, wird in der Zeit vom 11.1. bis 31.1.21 kein Präsenzunterricht an den Schulen des Landes NRW stattfinden. Wir werden daher in der Ihnen bereits bekannten Form Unterricht auf Distanz abhalten:

  • Es wird sowohl Videounterricht als auch Aufgaben per Email geben.
  • Wir nutzen die bewährten Systeme Lo-net für die Emails und Webex für die Videokonferenzen.
  • Wenn Videounterricht stattfinden, wird dieser zu den Zeiten erteilt, in denen Ihre Kinder das Fach lt. Stundenplan haben.
  • Alle Leistungen im Distanzlernen werden bewertet, die Inhalte können in Klassenarbeiten bzw. Klausuren abgeprüft werden.
  • Bei Schwierigkeiten mit lo-net (z.B. fehlendes Passwort) schreiben Sie bitte eine Mail an: lo-net [at] ikg-dortmund.de


Regelungen für die Klassen 5 – 9:

In den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Latein/Französisch und im Diff-Bereich wird vor allem in den Doppelstunden Videounterricht durchgeführt. Videounterricht findet nicht zwingend in jeder Stunde statt, da auch noch Aufgaben zu erledigen sein werden. In den übrigen Fächern werden die Aufgaben in der Regel über lo-net per Email versandt, Videounterricht wird hier nur in Einzelfällen erteilt. Die Schülerinnen und Schüler werden ausreichend Zeit haben, die gestellten Aufgaben zu bearbeiten.


Regelungen für die Oberstufe:

Videounterricht findet in der Regel in den Doppelstunden des jeweiligen Faches statt.


Regeln für den Videounterricht für Klasse 5 – Q2 („Video-Knigge“):

  1. Der Videounterricht soll den Präsenzunterricht weitestgehend ersetzen. Dazu gehört, dass sich Schüler/innen und Lehrer/innen gegenseitig sehen. Nur so ist sichergestellt, dass alle Schüler/innen im Unterricht bei der Sache sind. Und nur so ist echte Kommunikation gewährleistet.
  2. Sie können Ihre Privatsphäre zu Hause durch einen angemessenen Hintergrund schützen, z.B. durch die Nutzung eines in Webex bereitgestellten Hintergrundbildes.
  3. Der Besuch der Videokonferenzen ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Abwesenheiten müssen unverzüglich bei dem/r Fachlehrer/in entschuldigt werden.
  4. Wir erwarten, dass alle Schülerinnen und Schüler im Videounterricht aktiv mitarbeiten.
  5. Schüler/innen, bei denen die technischen Voraussetzungen für Videounterricht noch nicht vorliegen, teilen dies bitte den jeweiligen Fachlehrer/innen mit.


Klassenarbeiten/Klausuren und Zeugnisnoten:

In den Klassen 5 – 9 und in der Einführungsphase werden in diesem Halbjahr keine Klassenarbeiten/Klausuren mehr geschrieben, auch nicht nachgeschrieben. In den Jahrgangsstufen Q1 und Q2 werden alle noch ausstehenden (Nachschreib-) Klausuren geschrieben. Hierzu schicken die jeweiligen Stufenleiter eine entsprechende Email.

Die Fachlehrer/innen informieren ihre Schüler/innen über die Ergebnisse von schriftlichen Arbeiten und Klausuren sowie über die Zeugnisnoten. Alle schriftlichen Arbeiten bzw. Klausuren werden mit den Zeugnissen ausgegeben. Sollten Probleme oder Rückfragen auftauchen, können diese auch noch im Nachhinein geklärt werden.


Notbetreuung für die Klassen 5 und 6:

Für die Klassen 5 und 6 findet an allen Tagen eine Notbetreuung in der Zeit von 8:15 Uhr bis 15 Uhr statt für Eltern, die sonst keinerlei Möglichkeiten haben, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Die Anmeldung ist auch stundenweise oder tageweise möglich. Bitte melden Sie sich telefonisch im Sekretariat der Schule, falls Sie das Betreuungsangebot in Anspruch nehmen wollen.

In der Notbetreuung sollen Ihre Kinder schulische Aufgaben erledigen und am Videounterricht teilnehmen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind alle hierfür nötigen Materialien und technischen Geräte mitbringt.

Da die Betreuung nur für Notfälle vorgesehen ist, teilen wir Ihnen auf Bitten des Schulministeriums mit, dass „das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt“.


Wir hoffen, Ihnen hiermit die wichtigsten Informationen gegeben zu haben, werden uns aber sicherlich in nächster Zeit noch einmal mit weiteren Details bei Ihnen melden.

Wir tun unser Möglichstes, um so viel Schulalltag wie möglich stattfinden lassen zu können.



Mit freundlichen Grüßen

M. Katthagen, J. Schwegmann