Biologie-Olympiade: Erfolgreiche Teilnahme von Christos Diamantis Ernst

  
  
Biologieolympiade 2021

Christos Diamantis Ernst, Schüler der 12. Klasse des Immanuel-Kant-Gymnasiums, hat erfolgreich am Bundeswettbewerb der Internationalen Biologie Olympiade teilgenommen und gehört somit zu besten Biologie-Schülerinnen und Schülern Deutschlands.

Jedes Jahr findet die Internationale Biologie-Olympiade für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe statt. Mit diesem Wettbewerb soll das Interesse am biologischen Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und ökologischer Fragestellungen gefördert werden. Dazu müssen die mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein mehrstufiges Auswahlverfahren durchlaufen.

Der diesjährige Wettbewerb startete bereits im Sommer 2020. In der 1. Runde standen Versuche und theoretische Aufgaben auf dem Programm, die in Heimarbeit mit Hilfe von Fachrecherchen gelöst werden mussten. Die besten 130 Schülerinnen und Schüler aus NRW traten in der 2. Runde an, in der eine Klausur über verschiedenste Themenbereiche der Biologie geschrieben wurde. Die Anforderungen in der Klausur gehen sehr weit über die Themen des Schulunterrichts hinaus. Christos erreichte den 3. Platz des Landeswettbewerbs NRW und hat sich so für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Dort bearbeiteten die deutschlandweit besten 45 Biologie-Schülerinnen und -Schüler praktische und theoretische Aufgaben. Neben Klausuren und Labor-Experimenten standen auch Seminare und biologische Fachvorträge auf dem einwöchigen Programm des Bundeswettbewerbs.

Christos ist in Griechenland aufgewachsen und lebte dort bis zur 8. Klasse. Dann zog er mit seiner Familie nach Deutschland und wurde Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums. Sein großes Interesse an Biologie war Anlass für Christos, mit Unterstützung der Biologielehrerin Vera Holländer, sich mit großem Engagement den Herausforderungen der Biologie-Olympiade zu stellen.


Vera Holländer