Eltern- und Schülerbrief zum Schulwiederbeginn nach den Herbstferien

  
Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

ich möchte mich herzlich bei Ihnen und Euch dafür bedanken, dass sich in den letzten Monaten alle Schülerinnen und Schüler am IKG verantwortungsbewusst verhalten haben. Sogar das Tagen der Masken hat - obwohl nicht verpflichtend - gut funktioniert, da fast alle Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben. So bedeutet die Wiedereinführung der Maskenpflicht ab Klasse 5 während des Unterrichts ab dem 26.10.2020 für die meisten keine Umstellung.

Wir appellieren an alle, sich auch weiterhin an alle notwendigen Maßnahmen zu halten, die das Infektionsrisiko verringern helfen! Wir möchten Sie als Eltern bitten, den Inhalt dieser E-mail mit Ihren Kindern zu besprechen, damit alle auf dem gleichen Stand sind und gute Regelungen nicht in Vergessenheit geraten:

  1. Wir erinnern daran, dass das Infektionsrisiko am geringsten ist, wenn nur draußen gegessen und getrunken wird, da hierbei die Maske selbstverständlich abgenommen werden muss. Wir bitten darum, dass beim Essen und Trinken Abstand von anderen gehalten wird und nicht in Gruppen gegessen und getrunken wird.
  2. Sollte es Regenpausen geben, bleibt die Lehrkraft im Klassenraum und die Schüler/innen dürfen den Raum nur einzeln verlassen. Essen und Trinken am Platz ist in diesem Fall gestattet.
  3. Für Reiserückkehrer gilt: Sollten Sie aus einem Risikogebiet im Ausland zurückkehren, dürfen Sie Ihr Kind nicht sofort wieder in die Schule schicken. Es benötigt einen aktuellen negativen Covid-Test oder muss eine Quarantänezeit von zwei Wochen einhalten. Bitte informieren Sie die Schule telefonisch über den Grund der Abwesenheit Ihres Kindes.
  4. Bitte geben Sie Ihren Kindern nicht nur eine Maske pro Tag mit in die Schule. Der Schutz ist besser gewährleistet, wenn die Maske gewechselt werden kann.
  5. In der Anlage finden Sie ein Informationsschreiben des Schulministeriums. Diese Übersicht ist eine Entscheidungshilfe bei der Frage, wie Sie sich verhalten, wenn Ihr Kind Erkältungssymptome zeigt. Bitte verfahren Sie genau so, wie in der Übersicht angegeben!
  6. Wenn Ihr Kind aufgrund von Quarantäne oder in Verdachtsfällen die Schule nicht besuchen kann, ist eine Information über das Sekretariat unerlässlich. Nur so können wir uns ein Bild von der aktuellen Lage verschaffen und kurzfristig Lernmaterialien für Ihr Kind zur Verfügung stellen.

Trotz allem wird es nun angesichts steigender Infektionszahlen immer wahrscheinlicher, dass auch der Unterricht am IKG von der Coronapandemie direkt betroffen sein wird. Wir haben uns gut darauf vorbereitet, sodass wir unsere Schülerinnen und Schüler im Fall von Quarantänen oder Klassenschließungen sehr zügig mit Aufgaben oder Videounterricht erreichen können. Eine Bearbeitung der zur Verfügung gestellten Aufgaben ist essentiell wichtig, da so Lernrückstände vermieden werden; außerdem wird die Mitarbeit in Phasen von „Lernen auf Distanz“ nun auch bewertet.

Bei steigenden Infektionszahlen ist es von besonderer Bedeutung sehr umsichtig und verantwortungsvoll zu handeln. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung! Dies ist ein wichtiger Beitrag für einen sicheren Schulbetrieb!


Viele Grüße und vor allem Gesundheit wünscht,

Markus Katthagen



Anlage: Elterninfo – Wenn mein Kind zuhause erkrankt - Handlungsempfehlung