Elternmail vom 27.04. zu schriftlichen Leistungen und Versetzungen in diesem Halbjahr

 
 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie in der letzten Mail angekündigt, folgen nun einige Informationen zum Thema Klassenarbeiten/Klausuren und Versetzungen in diesem Halbjahr.

Zunächst möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Elternsprechtagswoche bis zum 12.5.21 verlängert wird, damit alle Gespräche mit ausreichend Zeit geführt werden können.

Die aktuell geltenden Regeln sehen vor, dass Ihre Kinder eine Versetzung erlangen müssen. Durch den Entfall der Warnungen („Blaue Briefe“) wird EINE mangelhafte Note bei der Versetzungsentscheidung nicht berücksichtigt.

Es ist auch in diesem Schuljahr möglich, dass Sie einen Antrag auf freiwillige Wiederholung der Jahrgangsstufe stellen. Dies gilt auch, wenn Ihr Kind die Klasse bereits wiederholt.

Sollte es Ende der Klasse 6 große Lernschwierigkeiten geben, werden Sie seitens der Klassenlehrer/innen bezüglich eines möglichen Schulformwechsels beraten.

Die aktuellen Planungen gehen davon aus, dass im 2. Halbjahr in den Klassen 5 – EF nur EINE Klassenarbeit bzw. Klausur geschrieben wird. Für die Klassen 5 – 9 ist es möglich, die einzige Klassenarbeit durch eine andere Lernleistung zu ersetzen (z.B. mündliche Kommunikationsprüfung in Fremdsprachen, Lesetagebuch, Portfolio etc.). Klassenarbeiten und Klausuren werden NICHT sofort in der ersten Woche nach Beginn des Präsenzunterrichts geschrieben.

Derzeit wissen wir noch nicht, wann der Inzidenzwert in Dortmund gesichert unter 165 fallen und der Wechselunterricht wieder starten wird.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles Gute.

Viele Grüße

M. Katthagen, J. Schwegmann