2005: Erstmals Stadtmeister bei den Mädchen

 

Das erste Mal Volleyballstadtmeister

in der WK I (Jg.86-89)

 

Nach Abstimmungsschwierigkeiten und Missverständnissen erreichten wir, die knapp besetzte Volleyballmannschaft (6 Mädchen)des IKGs, termingerecht und völlig entnervt den Austragungsort Sporthalle Mengede.

Unser erster Gegner war das Goethe-Gymnasium, welches zugleich als stärkste Mannschaft des Turniers eingestuft wurde. Nachdem wir zwei Sätze gespielt haben stand es 1:1 und somit mussten wir einen Entscheidungssatz spielen, der den Sieger bestimmte. Obwohl uns kein Betreuer zur Seite stand, bewiesen wir die stärkeren Nerven und besiegten die Mannschaft mit einem 2:1.

Somit zogen wir in das Finale ein, denn in der WK 1 wurden nur vier Schulmannschaften gemeldet. Im Finale standen wir dem Heinrich-Heine Gymnasium gegenüber. Wir ließen uns von den zahlreichen Fans und Mitschülern des Gastgebers nicht beeindrucken und konnten dieses Spiel mit einem klaren 2:0 Sieg für uns bestimmen.

So konnten wir zum ersten Mal in der WK I den Pokal für Volleyball an unsere Schule holen.

Theresa Ossowski war leider zu jung, um mitzuspielen, jedoch ist sie dann als Fan und Ersatzcoach eingesprungen und hat dies bravourös gemeistert.

 Dies sind die erfolgreichen Volleyballerinnen, auf dem Foto von links nach rechts:

Elena Schmidt, Danica Pahl, Mareike Bauer, Bonnie Mack, Marie-Christine Krieger und Patricia Ossowski                                                                                                                                 

                                                                                      Berichterstatterin: Mareike