2009: Basketball-Stadtmeisterschaften enden mit Doppelsieg

Zwei Stadtmeistertitel im Basketball  im Jahr 2009 gehen an das  IKG

 

Mit zwei Titelgewinnen im Schulbasketball haben die Mädchen in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1993-1996) und die Jungen in der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1990-1993) am 17.11.2009 die diesjährigen Wettbewerbe abgeschlossen.

Mit einer großen Portion Glück waren die Mädchen zunächst kampflos in das Endspiel vorgerückt, weil beide ursprünglichen Gegner in der Vorrunde ihre Mannschaften zurückgezogen hatten Selbst im Endspiel profitierte die IKG-Vertretung von der aktuellen Grippewelle. Der Endspielgegner, das Max-Planck-Gymnasium trat nur mit Ersatz geschwächt an, wobei gerade die zwei stärksten Spielerinnen nicht zur Verfügung standen

So hatten Grit Nachtigäller, Vanessa Cieslik, Elisabeth Kornelsen, Rebecca Grothe, Lilly Holzmann, Dragana Stankovic und Lara Potthast leichtes Spiel und kontrollierten das Endspiel nach Belieben. Vor allem mit schnellen Vorstößen erzielten Grit und Vanessa durch Korbleger viele einfache Körbe für das IKG. Dragana hatte zudem Lufthoheit unter beiden Körben und schaltete eine gleich groß gewachsene Gegnerin souverän aus.

Zur  Mitte der zweiten Halbzeit konnte Max-Planck nur noch auf vier Spielerinnen zurück- greifen, sah mit mehr als dreißig Punkten Rückstand keine weiteren Gewinnchancen und verzichtete auf eine Fortsetzung des Spiels.      

Schwieriger verlief dagegen das Endspiel für die Jungen. Auch hier hatte sich als Gegner das Max-Planck-Gymnasium qualifiziert. Das IKG hatte sich in der Vorrunde gegen die Vertretungen des Phönix-Gymnasiums und des Mallinckrodt-Gymnasiums sicher durchgesetzt.

Karsten Jeddamowski, Tim Schönborn, Janosch Razani, Kevin Urbanek, Jonas Bilik, Alexander Kristiment und Chang Woo brauchten deutlich mehr Durchhaltewillen, bis sie das Spiel nach ausgeglichener erster Halbzeit erst zur Mitte der zweiten Halbzeit dominierten Das  Spiel war entschieden, als ein deutlicher Vorsprung von 20 Punkten  für das IKG herausgespielt war.

Überragend für das IKG agierte wieder einmal Tim Schönborn*, der durch mehrere erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe, hervorragende Rebounds und ideale Zuspiele  seine Mannschaftskameraden in gute Wurfpositionen brachte. Besonders stark in der Verteidigung am Endspieltag spielten ebenso Karsten und Kevin, die den Aufbauspieler des Gegners stets unter Druck setzten und damit den Spielfluss des Max-Plack-Gymnasiums entscheidend störten  Mit zum Team gehörten David Lohsträter und Gereon Sombetzki, die jedoch  am Endspiel nicht teilnehmen konnten. Sie können sich moralisch gleichwohl auch als Stadtmeister fühlen, haben sie doch auch in den Vorjahren tatkräftig mit zum Gewinn früherer Titel für das IKG beigetragen.

 * Tim (Nr.5) spielt z.Zt. eine herausragende Rolle im Regionalligateam des SV Derne 49. In diesem Team spielt auch das ehemalige IKG-Urgestein Thorsten "Bohne" Bohnenkamp als Center.

W.Schwichtenberg