2012 Basketballer nach langer Durststrecke Stadtmeister in der WK IV

    IKG nach zehn Jahren Pause wieder Stadtmeister bei den Jüngsten

 

Lange hat es gedauert. Nach vielen Jahren, in denen die Schulmannschaften des IKG in der Altersklasse für die 10-12 - Jährigen (Wettkampfklasse IV) an den Stadtmeisterschaften im Basketball  teilgenommen haben, gelang erstmalig seit zehn Jahren einer Vertretung der Schule endlich wieder der Gewinn der Stadtmeisterschaft im Basketball.

Am 16. Februar 2012 traf die Mannschaft des Immanuel-Kant-Gymnasiums mit den Spielern Jonathan Nicola, Hendrik Nicola, Alexander Kidess, Alexander Wobst, Anton Sivozel, Simon Baehr, Robin Lammert, Malte Fleßner, Eric Uhrich auf die hoch favorisierte Vertretung des Heinrich-Heine-Gymnasiums aus Dortmund-Nette.

Die Vertretung des Heinrich-Heine-Gymnasiums konnte  immerhin einen „Riesen“ mit einer Körperhöhe von 1,90 m in ihren Reihen aufbieten, der selbst die größten IKG-ler um Haupteslänge überragte und der damit  bereits vor dem Spiel durch seine Körperhöhe allen Spielern des IKG einen gehörigen Respekt einflößte. Hinzu kam beim Gegner ein Korbjäger, der in den Vorrundenspielen der Stadtmeisterschaft treffsicher viele Punkte für sein Team gesammelt hatte und der damit sicher auch im Endspiel  kein einfach zu verteidigender Gegner sein sollte.  

Entgegen allen Vorahnungen wuchsen die Schüler des IKG über sich hinaus: Alexander Kidess verteidigte in hervorragender Manier gegen den gegnerischen Korbjäger und ließ nur zwei Körbe zu. Alexander Wobst erlaubte seinem um einen Kopf größeren Gegner nicht einen erfolgreichen Korbwurf. Währenddessen erzielten vor allem die Nicola - Zwillinge Korb um Korb für das IKG, so dass bereits zur Halbzeit eine sichere 22: 6 – Führung für das IKG zu verzeichnen war. Während der zweiten Halbzeit vermochten die Jungen vom Heinrich-Heine-Gymnasium noch den Punktabstand zu verkürzen, das IKG blieb aber am Ende mit 32:20 siegreich. 

 

W. Schwichtenberg