Zehn Gründe Französisch zu lernen

  
LinkA


1. Eine Sprache, die überall auf der Welt gesprochen wird
Französisch wird von mehr als 200 Millionen Menschen auf 5 Kontinenten gesprochen. Zur Frankophonie gehören 68 Staaten und Regierungen. Das Französische ist nach dem Englischen die am häufigsten gelernte Fremdsprache und die Sprache, die auf der Welt am neunthäufigsten gesprochen wird. Es ist außerdem neben dem Englischen die einzige Sprache, die in allen Ländern weltweit gelernt werden kann. Frankreich hat das größte Netzwerk an kulturellen Einrichtungen im Ausland, an denen mehr als 750 000 Menschen in Französisch unterrichtet werden.

2. Eine Sprache als Trumpf bei der Stellensuche
Französisch und Englisch zu sprechen ist ein Plus im Lebenslauf und beschert Ihnen bessere Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Französischkenntnisse öffnen Ihnen die Türen zu französischen Unternehmen sowohl in Frankreich als auch in allen anderen frankophonen Ländern (Kanada, Schweiz, Belgien und auf dem afrikanischen Kontinent). Frankreich ist ein herausragender Wirtschaftspartner, die fünftgrößte Handelsmacht weltweit und der Staat, in den am drittmeisten ausländisches Kapital investiert wird.

3. Sprache und Kultur
Das Französische ist die Sprache der Gastronomie, der Mode, des Theaters, des Films, des Tanzes und der Architektur. Französisch zu sprechen ermöglicht Ihnen Zugang zu den Originaltexten der Meisterwerke der französischen und französischsprachigen Literatur, zu Kino und Musik. Das Französische ist die Sprache Victor Hugos, Molières, Léopold Sédar Senghors, Edith Piafs, Jean-Paul Sartres, Alain Delons und Zinedine Zidanes.

4. Eine Sprache zum Reisen
Frankreich ist das meistbesichtigte Land der Welt mit mehr als 70 Millionen Besuchern pro Jahr. Französischkenntnisse machen Ihre Aufenthalte in Paris und allen Regionen Frankreichs (von den Annehmlichkeiten der Côte d’Azur hin zu den schneebedeckten Gipfeln der Alpen und vorbei an den rauen Küsten der Bretagne) so viel angenehmer! Außerdem ermöglichen sie ein besseres Verständnis der französischen Kultur, der Mentalität und des Lebensstils. Das Französische hilft Ihnen auch bei Ihrem Urlaub in Afrika, der Schweiz, Kanada, Monaco, auf den Seychellen,...

5. Eine Sprache zum Studieren an französischen Universitäten
Wenn Sie Französisch sprechen, können Sie an renommierten Universitäten oder den Grandes Écoles in Frankreich studieren, die europa- und weltweit zu den besten Einrichtungen höherer Bildung zählen. Studenten mit Französischkenntnissen können von einem Stipendium der französischen Regierung profitieren, wenn sie ihre Doktorarbeit in Frankreich schreiben, und erhalten ein international anerkanntes Diplom.

6. Die andere Sprache der internationalen Beziehungen
Das Französische ist Arbeits- und offizielle Sprache der UNO, der EU, der UNESCO, der NATO, des IOCs, des Internationalen Roten Kreuzes,... und einiger internationaler Gerichtshöfe. Das Französische ist die Sprache der drei Tagungsorte der Institutionen der EU: Straßburg, Brüssel und Luxemburg.

7. Eine Sprache, um sich der Welt zu öffnen
Nach dem Englischen und Deutschen und vor dem Spanischen ist das Französische die am dritthäufigsten gebrauchte Sprache im Internet. Französisch zu können ermöglicht Ihnen, einen anderen Blickpunkt auf die Welt zu erhalten, indem Sie mit Französischsprechenden aller Kontinente kommunizieren und sich über internationale Medien in französischer Sprache informieren (TV5, France 24, Radio France Internationale) können.

8. Eine Sprache, die leicht zu lernen ist
Das Französische ist eine leicht zu erlernende Sprache. Es gibt zahlreiche unterhaltsame Lernmethoden für Kinder und Erwachsene und man kann schnell ein ausreichend hohes Niveau erreichen, um auf Französisch zu kommunizieren.

9. Eine Sprache, um andere Sprachen zu lernen
Französisch zu lernen hilft dabei, andere Sprachen zu lernen, v.a. die romanischen (Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch), aber auch Englisch, da mehr als die Hälfte des aktuellen englischen Wortschatzes ursprünglich aus dem Französischen stammt.

10. Die Sprache der Liebe und des Geistes
Französisch zu lernen bedeutet in erster Linie, eine schöne, reiche und melodische Sprache zu lernen, die man oft die Sprache der Liebe nennt. Das Französische ist außerdem eine analytische Sprache, die die Gedanken ordnet und bei der Entwicklung eines kritischen Geistes hilft, was bei Diskussionen oder Verhandlungen sehr hilfreich ist.



(Quelle: www.parislangues.de)