Fort Fun-Besuch 2022

Auszeit im Freizeitpark Fort Fun

Das Immanuel-Kant-Gymnasium verbringt den Wandertag im Sauerland

Am Dienstag, 06.09.22, brachen 20 Busse mit über 1000 Schülern und Schülerinnen samt Begleitpersonen Richtung Sauerland auf, um den Tag bei strahlendem Sonnenschein im Freizeitpark Fort Fun zu verbringen. Das Immanuel-Kant-Gymnasium verbrachte den schulinternen Wandertag mit bester Laune bei 30 Grad zwischen Wildwasserbahn, Riesenrad, Holzachterbahn und Kettenkarussell in der Kulisse des Wilden Westens. Bei dem warmen Wetter waren alle über den kühlen Fahrtwind in den Fahrgeschäften dankbar.

Der Zuckerwattestand wurde direkt geplündert und der Punchingball hat sämtliches Geld der Schüler und Schülerinnen gefressen. Die einen erfreuten sich eher an gemütlichen Fahrten der Wildwasserbahn, den anderen konnte es in den weiteren Karussells und Achterbahnen nicht schnell genug gehen, sodass für jeden etwas dabei war. Da das IKG den Freizeitpark an diesem Tag für sich hatte, mussten niemand lange auf eine Fahrt warten. 

Mutige Lehrkräfte trauten sich sogar in die respektvoll bestaunte Attraktion „Thunderbirds“ oder auf eine wilde Fahrt mit der Achterbahn „Greensnake“. Doch nicht alle Mägen vertrugen diese Attraktionen gut. Eine zweite Fahrt müsse es nicht unbedingt sein, so zum Beispiel Frau Mickail. Auch Frau Wüller, beide Lehrerinnen des IKG’s, fragte sich zwischenzeitlich in ihrem Waggon des Thunderbirds, warum sie sich für die Fahrt entschieden habe. Nach einer kurzen Pause ging es jedoch allen wieder gut, sodass die nächsten Attraktionen angesteuert werden konnten. Von der beliebten Marienkäferbahn ging es direkt zu dem gegenüberliegenden Frozen-Joghurt Stand. Während man hier anstand, hörte man die Jubelrufe und Schreie aus der Achterbahn.

Gegen Mittag trafen sich alle Klassen wieder bei der Barbecue-Meile, um sich bei einem leckeren Mittagessen mit kühlen Getränken zu stärken. Ein Schüler der 5. Klasse beschreibt den Tag im Freizeitpark so: „Ich finde es sehr gut, dass hier alle Kinder der Schule unterwegs sind. Man trifft viele Schüler aus anderen Klassen, die man flüchtig kennt und an diesem Tag besser kennenlernen kann. Das hat viel Spaß gemacht.“ Auch die Lehrkräfte freuen sich über einen gelungenen Ausflug, so zum Beispiel Frau Filmer, ebenfalls Lehrerin des IKG‘s: „Alles war super!“

Am späten Nachmittag wurden die Busse mit glücklichen, aber erschöpften Schülern und Schülerinnen sowie Lehrkräften gefüllt und das Ziel Dortmund wurde angesteuert. Gegen 17 Uhr trafen alle wieder an der Schule ein und verabschiedeten sich voneinander. In den nächsten Tagen werden die Eindrücke des Wandertages wohl noch in vielen Köpfen präsent sein.

Hier geht's zur Bildergalerie: Fort Fun 2022.