„Jugend debattiert“ - Schülerbericht zur Altersklasse I

Jugend debattiert 2022

Am 27.01.2022 
herrschten Aufregung und Vorfreude unter einigen Acht- und Neuntklässlern des IKGs. Sie, die Klassensieger*innen der achten Klassenstufe und die freiwilligen Teilnehmer*innen der neunten Klassenstufe, würden heute beim Jugend-debattiert-Wettbewerb am IKG teilnehmen.
Zunächst mussten natürlich alle mit Schnelltests negativ auf Corona getestet werden. Außerdem wurden allen Teilnehmer*innen ihre Positionen in der folgenden Qualifikationsrunde mitgeteilt. Mit den Positionen sind Pro 1, Contra 1, Pro 2 und Contra 2 gemeint. Pro ist in einer Debatte immer für die Fragestellung und Contra spricht sich dagegen aus. Außerdem werden in der zuvor genannten Reihenfolge auch die Einführungs- und Abschlussreden vorgetragen.
Debattiert wurde in dieser Qualifikationsrunde über die Frage: Soll nur noch Schokolade verkauft werden dürfen, deren Kakao unter fairen Bedingungen angebaut und geerntet wurde?“.
Die Fragestellung war den Debattanten und Debattantinnen bereits im Vorfeld mitgeteilt worden, sodass nur noch nervöse letzte Feinschliffe getätigt wurden.Dann, um 8.35 Uhr, fanden in vier Klassenräumen zeitgleichvier Debatten stattJeder Teilnehmer und jeder Teilnehmerin musste eine etwa zweiminütige Einführungsrede halten, in der bereits die eigene Position deutlich werden sollte undmit Argumenten hinterlegt wurdeIn den anschließenden 12 Minuten der freien Aussprache hatte dann jeder die Möglichkeit, alle Argumente zu erläutern und diese Position (Pro bzw. Contra) zu verteidigen und zu begründen. Für eine abschließende Abschlussrede, in der die wichtigsten Argumente genannt werden mussten, diedie eigene Position noch immer unverändert hielten, hatte jeder Debattant eine Minute Zeit.
Leider gab es dieses Jahr nur ein kleines Publikum, bestehend aus den Juroren, den Zeitwächtern und den Stellvertretern. Die insgesamt sechzehn Debattantinnen und Debattanten mussten sich vor je vier Juroren pro Debatte beweisen, denn nur die vier besten von ihnen kamen ins Finale. Hierzuwurden zum Beispiel die Längen ihrer Einführungs- und Abschlussreden, sowie die Quantität undQualitätihrer Beteiligungen an der Debatte, also wie häufig und wie gut sie zur Debatte beigetragen haben, bewertet.
Alle Nicht-Finalisten bekamen anschließend in der Aula eine Urkunde und einen, vom Förderverein finanzierten, Fünf -Gutschein, einzulösen im Café-Kant, überreicht.

Jugend debattiert 2022

Bei der Aufzählung blieben nun noch vier Debattant*innen übrig:Jakob (9a), Paul (9d), Tim (9d) und Lily (8a)zogen, nach langer Beratung der Jury, ins Finale ein.
Im Finale debattierten die vier in der Oase über das aktuelle Thema, ob Influencer verpflichtet werden sollten, auf die Nutzung von Filtern hinzuweisen.Auch hier bewerteten wieder vier Juroren die Leistungen der Finalisten. Außerdem waren noch Frau Laß und Frau Knauer anwesend, die die treibenden Kräfte hinter dem ganzen Wettbewerb darstellten, undFrau Filmer bewies sich als Fotografin.
Nach einer 
halbstündigen Beratung der Juroren kam sogar unser Schulleiter Herr Katthagen zur Siegerehrung. Allen vier Debattanten wurde ein Gutschein für die Cafeteria in Höhe von 10 € und eine Urkunde ausgehändigt.
Auf dem vierten Platz des WettbewerbsJugend debattiertlandete Tim, die Drittplatzierte wurde Lily und den zweiten Platz belegte Paul.
Vom IKG 
zieht also Jakob in die nächste Runde ein. Auch der Zweitplatzierte erhält normalerweise einen Einzug in die nächste Runde, was, unter den aktuellen Corona-Bedingungen, jedoch leider nicht möglich ist. Auch wer nicht im Finale stand hat Mut bewiesen, sich der Herausforderung zu stellen und mitzumachen! Und einige jetzige Achtklässler*innen werden bestimmt nächstes Jahr ihr Glück erneut versuchen.

Schülerreporterin: Lara Kadereit (8b)

Jugend debattiert 2022